Erkrankungen.

Lipödem.

Das Lipödem ist eine krankhafte Fettansammlung an den Beinen, seltener an den Armen. Die Krankheit wird vererbt und betrifft meist Frauen. Zu den Symptomen gehören eine Schwellneigung und Schweregefühle der Beine. Das Lipödem wird in verschiedene Stadien eingeteilt. Danach richtet sich die Behandlung. Die Diagnostik und Stadieneinteilung des Lipödems erfolgt durch eine klinische Untersuchung. Bei der Therapie liegt der Schwerpunkt auf konservativen Maßnahmen wie Kompressions- und Bewegungstherapie.

CHECKLISTE - Nur Übergewicht oder LIPÖDEM?

 

Anhand der folgenden Checkliste können Sie überprüfen, ob Sie möglicherweise ein Lipödem haben. Wenn auch nur ein Punkt auf Sie zutrifft, sollten Sie sich untersuchen lassen.

  • Sie haben einen schlanken Oberkörper, doch Ihre Beine sind unpassend dick. Bei Übergewichtigen ist das Lipödem schwerer zu erkennen. Die Kleidergrößen von Ober- und Unterkörper können leicht zwei oder drei Nummern auseinander liegen.
  • Die Füße sind schlank, doch oberhalb der Knöchel werden die Beine dick.
  • Ihre Waden sind keulenförmig, nach hinten ausladend, die Knie dick, oft mit einem Fettwulst auf der Innenseite.
  • Die Oberschenkel sind voluminös und haben häufig eine gedellte Struktur (wie Cellulite).
  • Sie haben abends deutlich dickere Unterschenkel als morgens, die Beine fühlen sich schwer an.
  • In der Hocke meinen Sie, die Haut über den Wadenmuskeln wäre zum Zerreißen gespannt. Wenn Sie die Haut am Schienbein mit dem Finger eindrücken, bleibt häufig noch einen Moment lang eine Delle zurück.
  • Legen Sie die Beine hoch, ruft schon bald die Toilette. Auch nachts müssen Sie mindestens einmal raus.