Lipödem.

Therapie.

Das Lipödem ist kein Ausdruck von Übergewicht – deshalb ist es auch unsinnig, den betroffenen Patientinnen eine Abmagerungskur zu empfehlen.

Es gibt keine ursächliche Behandlung. Therapeutisch versucht man eine Reduktion des Ödems und des Fettgewebes. Dazu können verschiedene Maßnahmen eingesetzt werden:

 

 

Die operative Therapie des Lipödems, die Liposuktion (Fettabsaugung), wird kontrovers beurteilt. Besonders, wenn zusätzlich ein Lymphödem vorliegt, kann es zu einer extremen Zunahme des Lymphödems kommen. Auch wenn kosmetisch befriedigende Ergebnisse möglich sind, ist auch nach einer Fettabsaugung die Kompressionstherapie weiter erforderlich. Vergleichsstudien zur konservativen und operativen Therapie gibt es nicht.